Perron


Perron

* * *

Per|ron [pɛ'rõ:], das, auch: der; -s, -s (schweiz.):
Bahnsteig:
wir warten auf dem Perron auf dich.

* * *

Per|ron 〈[ -ro:n] m. 6 od. n. 5; österr.; schweiz.〉 Bahnsteig ● auf dem \Perron warten [frz. <afrz. perron „großer Steinblock“]

* * *

Per|ron [pɛ'rõ :, auch: pɛ'rɔŋ, österr.: pɛ'ro:n], das, auch: der; -s, -s (schweiz., sonst veraltet):
Bahnsteig:
wir warten auf dem P. auf dich.

* * *

Perrọn,
 
1) Charles Edgar du, niederländischer Schriftsteller, Pseudonym Duco Pẹrkens, * Meester Cornelis (heute Jatinegara, Teil von Jakarta) 2. 11. 1899, ✝ Bergen (Niederlande) 14. 5. 1940; befreundet mit A. Malraux; bemühte sich um eine Erneuerung der niederländischen Literatur; vor dem Zweiten Weltkrieg hatte er mit M. ter Braak großen Einfluss auf die junge Schriftstellergeneration. Sein Werk kennzeichnen oft aggressive Essays und gefürchtete Kritiken, aber auch stark autobiographische Erzählungen und Lyrik (»Parlando«, 1930).
 
Ausgaben: Vezameld Werk, 7 Bände (1954-59); Briefwisseling 1930-40, 4 Bände (1962-67, mit M. ter Braak); Brieven, 8 Bände (1977-84).
 
 
G. H. S'Gravesande: E. du P. Journalistieke herinneringen (Den Haag 1942);
 A. Deprez: E. du P. 1899-1940, zijn leven en zijn verk (Brüssel 1960).
 
 2) Oskar, Mathematiker, * Frankenthal (Pfalz) 7. 5. 1880, ✝ München 22. 11. 1975; Professor in Heidelberg (1914) und München (1922). Seine wichtigsten Arbeiten galten der Theorie der Kettenbrüche, den Differenzialgleichungen sowie der hyperbolischen Geometrie.

* * *

Per|ron [pɛ'rõ:, auch: pɛ'rɔŋ; österr.: pɛ'ro:n], der; -s, -s [frz. perron < afrz. perron = großer Stein < lat. petra < griech. pétra = Stein]: 1. (veraltet, noch schweiz.) Bahnsteig: Das neue Parkhaus steht unmittelbar neben dem Bahnhof ... und sollte ... von den -s her per Lift und Fußgängerpassarelle direkt erreichbar sein (Vaterland 27. 3. 85, 25). 2. (veraltet) Plattform der Straßenbahn: Wir standen auf dem letzten P. und schaukelten in die Stadt rein (Loest, Pistole 203).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • perron — [ perɔ̃ ] n. m. • 1200; perrun « bloc de pierre » 1080; de pierre ♦ Petit escalier extérieur se terminant par une plateforme de plain pied avec l entrée principale d une habitation, d un monument. « ce genre de maison de banlieue [...] Avec son… …   Encyclopédie Universelle

  • Perron — steht für: Freitreppe, Außen und Vortreppe Bahnsteig (Schweizerisch, früher auch in Österreich und Deutschland gebräuchlich) Perron ist der Name folgender Personen: Claude Perron (* 1966), französische Schauspielerin David Perron (* 1988),… …   Deutsch Wikipedia

  • perron — Perron, m. penac. Est comme une base quarrée eslevée sur terre de cinq ou six pieds de haut, ou plus (terme usité és Romans anciens) où les Chevaliers errants pendoyent ou affichoyent leurs emprinses pour s essayer aux estranges et faëes… …   Thresor de la langue françoyse

  • Perron — Sm Bahnsteig, Plattform erw. obs. österr. schwz. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. perron Freitreppe , eigentlich großer Stein , dieses (als früh rom. * petrātum) aus l. petra f., dieses aus gr. pétra f., gr. pétros m./f. Zuvor in der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • perron — PERRON. s. m. Ouvrage de massonnerie attaché par dehors au devant d un corps de logis, & servant d escalier à l appartement d en bas. Perron de pierre de taille. on trouve d abord un perron …   Dictionnaire de l'Académie française

  • perron — [per′ən; ] Fr [ pe rōn′] n. [ME peroun < OFr perron < pierre, stone < L petra < Gr, rock] an outside staircase, as up the slope of a terrace, leading to a platform at the front entrance of a building; also, the platform …   English World dictionary

  • Perron — Per ron, n. [F.] (Arch.) An out of door flight of steps, as in a garden, leading to a terrace or to an upper story; usually applied to medi[ae]vel or later structures of some architectural pretensions. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Perron [1] — Perron (fr., spr. Perrong), 1) Freitreppe; 2) ein steinerner od. hölzerner Auftritt, namentlich an Eisenbahnen zum Einsteigen in die Waggons …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Perron [2] — Perron (spr. Perrong), s. Anquetil 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Perron — (franz., spr. óng, Beischlag), niedrige steinerne Terrasse, die sich längs eines Gebäudes hinzieht oder in dasselbe hineingebaut und überdacht ist. Im Eisenbahnwesen soviel wie Bahnsteig (s. d.). Inselperron (Inselsteig), ein zwischen den Gleisen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Perron — Perron, s. Bahnsteig; Perrondächer, s. Bahnsteigdächer …   Lexikon der gesamten Technik